Über uns

Das Dermatologikum Bremen hat Anfang Dezember 2019 seine Räume im neuen City Gate gegenüber dem Hauptbahnhof im Herzen der Stadt Bremen bezogen und die Klinik für Patientinnen und Patienten geöffnet. Das Leistungsangebot umfasst das gesamte Spektrum der Dermatologie (klassische Dermatologie, Geschlechtserkrankungen, Hautkrebs, Dermatochirurgie, Allergologie, Krampfaderleiden) sowie die Ästhetische Dermatologie und Lasermedizin.

Bremen ist nach Hamburg und Zürich der dritte Standort der durch den international renommierten Hautarzt Prof. Dr. med. Volker Steinkraus gegründeten Dermatologikum-Gruppe und bietet durch seine zentrale Lage beste Erreichbarkeit mit allen Verkehrsmitteln.

Die ärztliche Leitung liegt bei Prof. Dr. med. Markus Zutt, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Phlebologie und medikamentöse Tumortherapie. Ihm zur Seite stehen die Fachärzt/-innen für Dermatologie Prof. Dr. med. Walter Lechner, Priv.-Doz. Dr. med. Kjell M. Kaune und Frau Dr. med. Britta Leykam, die das gesamte Spektrum der Dermatologie, Ästhetischen Dermatologie und Lasermedizin abdecken. Dr. med. Maria Heller vertritt das Feld der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie mit Tätigkeitsschwerpunkten wie Anti-Aging Behandlungen, laser-assistierte Liposuktionen mit oder ohne Eigenfett-Transfer, Straffungsoperationen der Lider, des Körpers und des Intimbereichs sowie Brustvergrößerungen. Herr PD Dr. med. Lars Müller ist Spezialist für Gefäße und berät in diesem Bereich. Dank seiner chirurgischen Ausbildung und Expertise ist er in der Lage, alle Behandlungen und Eingriffe direkt vor Ort durchzuführen. Ihm zur Seite steht die Fachärztin für Gefäßchirurgie Dr. med. Meike Heßemer.

Patientinnen und Patienten profitieren von einer engen fachlichen und organisatorischen Kooperation mit dem Dermatologikum Hamburg, einem 1997 gegründeten überregionalen Kompetenzzentrum für Dermatologie, Allergologie, Gefäßchirurgie, Plastischer- und Ästhetischer Dermatologie sowie Pathologie der Haut. Allein in Hamburg werden jährlich über 100.000 Hautbehandlungen durchgeführt.

Hier befindet sich auch das moderne Labor der Gruppe mit Abteilungen für Histopathologie der Haut, Molekularpathologie (Mutationsanalytik von Hauttumoren) und Mikrobiologie der Haut. Das Hamburger Labor wird deutschlandweit von über 150 niedergelassenen Dermatolog/-innen genutzt. Das Hamburger Labor versorgt ebenso das Dermatologikum Bremen.

Geschäftsführung

Die Geschäftsführung des Dermatologikum lebt die gemeinsame Vision, das Behandlungsspektrum zum Wohle der Patient/-innen stetig weiterzuentwickeln und zu erweitern, jedoch stets mit Rücksicht auf die Mitarbeiter/-innen und deren Bedürfnisse.

Modern, vielschichtig, flexibel und immer auf dem aktuellen Stand – was für Untersuchungen, den Arbeitsablauf, Fachbereiche, Ausbildung, Arbeitsmodelle und das Team des Dermatologikum gilt, wird auch vom Geschäftsführungs-Trio gelebt und gefördert. Es setzt sich zusammen aus Dipl.-Kfm. Nikolas Diedrich, Dipl.-Kffr. Selma Heinrich-Oppermann und Prof. Dr. med. Markus Zutt.

Medical Board

Durch die Bündelung der Erfahrungen und den Wissenstransfer zwischen den verschiedenen Standorten des Dermatologikums entwickeln wir unsere Expertise in der Patientenbehandlung ständig weiter. Auf zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen wollen wir gemeinsam und professionell reagieren und diese zum Wohle unserer Patient:innen und Mitarbeiter:innen umsetzen. Zu diesem Zwecke haben wir das Medical Board als Beratungsgremium der Geschäftsführung etabliert. Das Medical Board setzt sich aus den ärztlichen Leiter:innen der Standorte zusammen.

Aufgabe des medizinischen Beirats

Die Experten des Medical Boards beraten und unterstützen die Geschäftsführung der Gesellschaft bei der Beurteilung sowie der konkreten Umsetzung medizinischer Innovationen – beispielsweise bei der Einführung neuer Therapieverfahren und Behandlungsfelder, dem Erschließen neuer Standorte oder der Anschaffung und Installation medizinischer Technik. Außerdem steht das Medical Board den verantwortlichen Personen bei der Weiterentwicklung unserer Einrichtungen beratend zur Seite und ist verantwortlich für die Einhaltung der Qualitätsrichtlinien des Dermatologikums.

Das Medical Board agiert dabei als Schnittstelle zwischen Ärzt:innen und medizinischen Mitarbeiter:innen auf der einen und den Geschäftsführer:innen der Gesellschaft auf der anderen Seite. Das Gremium wird den Schulterschluss zur Geschäftsführung verstärken. Darüber hinaus unterstützt das Medical Board die Geschäftsführung die Dermatologikum-Gruppe auf strategisch wichtige Zukunftsthemen, wie die Digitalisierung in der medizinischen Anwendung, vorzubereiten.

Mitglieder

Weitere Standorte

Behandlungsphilosophie

Enthusiasmus und Exzellenz in der Patientenversorgung

Wir verstehen uns als Partner unserer Patient/-innen, denn über langfristige Beziehungen sichern wir unseren Erfolg. Daher ist es unser Anspruch, Ihnen eine sichere und einwandfreie Versorgung von höchster Qualität zu liefern. Wir wollen Spitzenleistungen erbringen und arbeiten Tag für Tag daran. Das Leistungsprinzip bestimmt unser Handeln. 

Qualität und Wandel

Wir begrüßen die Weiterentwicklung. Bei der aktiven Gestaltung vereinen wir Qualitätsanspruch und Innovationsgeist nachhaltig miteinander. Die Forschung, Digitalisierung und die Automatisierung verändern unsere Arbeitswelt und insbesondere die Medizin. Wir begleiten und gestalten diesen Wandel, erleben Herausforderungen zugleich als Chancen und stellen uns auf neue Entwicklungen ein. Wir qualifizieren unsere Mitarbeiter/-innen laufend dafür, sich flexibel auf veränderte Anforderungen und neue Möglichkeiten einzustellen. Intelligente Dienstleistungen, Prozesse und Methoden nutzen wir zum Wohle unserer Patient/-innen. 

Integrität und Respekt

Wir sind ein Unternehmen, viele Teams und immer auch einzelne Menschen. Vertrauen ist dabei die Basis erfolgreicher Zusammenarbeit. Wir wählen unsere Mitarbeiter/-innen auf der Grundlage ihrer Qualifikation und ihrer Persönlichkeit aus. Persönliche Integrität und ein sicheres Urteilsvermögen sind die wichtigsten Voraussetzungen für ein einwandfreies Miteinander. Wir arbeiten jederzeit so, dass wir einander vertrauen können und dass wir auch das Vertrauen unserer Patient/-innen verdienen und erhalten. Diesem Anspruch werden wir gerecht, indem wir offen und ehrlich miteinander umgehen und uns jederzeit an Vereinbarungen halten. Vertraulichkeit ist für uns von elementarer Bedeutung.

Sie haben fragen?

Wir helfen gern und stehen Ihnen für Fragen oder Feedback zur Verfügung.