Ohrloch-/Tunnelkorrekturen 

Ausgerissene Ohrlöcher oder ausgeleierte Tunnel können optisch störend sein. Manchmal bleiben die Betroffenen auch immer wieder hängen oder reißen sich das Ohrloch immer tiefer ein. Durch Ohrloch- oder Tunnelkorrekturen können diese Probleme behoben und das Ohrläppchen bei Bedarf neu geformt werden. Die Operation kann unkompliziert in Lokalbetäubung erfolgen und ist gut mit anderen Eingriffen wie z. B. Lidstraffungen oder sanften Behandlungen der ästhetischen Chirurgie kombinierbar.

Was Sie wissen müssen:

Dauer des Eingriffs 30-45 Minuten
Narkose Lokalbetäubung
Stationärer Aufenthalt ambulanter Eingriff
Fadenzug 7 Tage nach dem Eingriff
Nachsorge 7 Tage postoperativ sowie nach Monaten oder individuell nach Bedarf
Ausfallzeit 1 Tag
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport für 2 Wochen, Narbe im ersten Jahr vor Sonne schützen (hoher LSF/ Sonnenbrille).

Ohranlegeplastik - Otopexie

Die Plastisch-Ästhetische Chirurgie hat über die Jahre auch hervorragende chirurgische Techniken zur Korrektur und optimierenden Formung für Ohrmuschel und Ohrläppchen entwickelt. Wegen abstehender Ohren können wir sowohl Kinder ab dem Grundschulalter als auch Erwachsene operieren. Schon eine vorsichtige Korrektur durch einen kurzen und minimalen Eingriff führt häufig zu einem sehr guten Ergebnis.

Was Sie wissen müssen:

Dauer des Eingriffs 60-120 Minuten
Narkose örtliche Betäubung (ab dem 12. Lebensjahr möglich) mit Dämmerschlaf, ansonsten Vollnarkose nach Rücksprache mit unserer Anästhesie
Stationärer Aufenthalt ambulanter Eingriff
Fadenzug 10 Tage nach der Behandlung
Nachsorge 1. und 10. Tag nach der Behandlung
Ausfallzeit 7 Tage
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport für 6 Wochen. Tragen eines speziellen Stirnbandes für 4-8 Wochen (die ersten 4 Wochen Tag und Nacht, anschließend nur noch nachts)

Facharzt mit diesem Schwerpunkt

Mehr aus diesem Fachbereich

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren