Die moderne Ästhetische und Plastische Chirurgie kann bei unerwünschten Spuren des Alters auf der Haut helfen.

Unsere Fachärzt/-innen entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein überzeugendes Behandlungskonzept. In vielen Fällen bietet sich auch eine Kombination verschiedener Behandlungen an.

Medical- und Surgical-Needling („Vampirelift“)

Durch kleinste Verletzungen, die durch einen speziellen Nadelroller oder Pen verursacht werden, wird die Haut zur Bildung neuer Kollagen- und Elastinstrukturen angeregt. Durch die Kombination mit Eigenblut (PRP – Plättchenreiches Plasma) oder Tranexamsäure kann der Effekt, ausgehend vom individuellen Befund, intensiviert werden. Die Einsatzbereiche sind mannigfaltig: Auch Aknenarben, Pigmentstörungen, großporige Haut oder Dehnungsstreifen lassen sich mit dieser Methode behandeln. Needling-Behandlungen sind sehr gut mit anderen Behandlungen der sanften ästhetischen Medizin kombinierbar. Wir erarbeiten mit Ihnen ein schrittweises Konzept zur Verbesserung des Hauterscheinungsbildes – gerne auch in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für medizinische Kosmetik.

Was Sie wissen sollten:

Behandlungsdauer 60 Minuten
Effekt schrittweise sichtbar und aufbaubar, mehrere Sitzungen empfehlenswert
Betäubung örtliche Betäubung mit Salbe
Nachsorge Folgebehandlungen im Abstand von 4-6 Wochen empfehlenswert
Ausfallzeit 1-3 Tage Rötung. Gelegentlich können kleine Blutergüsse und Schwellungen entstehen, die nach ein paar Tagen verschwinden bzw. übergeschminkt werden können
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport, keine Sauna oder direkte Sonneneinstrahlung für 3 Tage

Radiofrequenz-Needling

Durch kleinste Verletzungen, die durch ein spezielles Radiofrequenz-Needling-Gerät verursacht werden, wird die Haut zur Bildung neuer Kollagen- und Elastinstrukturen angeregt. Durch den zeitgleichen Einsatz von Radiofrequenz wird die Intensität der Behandlung im Vergleich zum konventionellen Needling erhöht. Die Haut sieht im Verlauf jünger und straffer aus, Hautmakel werden reduziert, der Teint wird glatter und strahlender. Die Eindringtiefe der Nadeln sowie der Grad der Erwärmung werden bei der Behandlung äußert präzise eingestellt und individuell an Ihr Hautbild angepasst. Ein weiterer Vorteil des fraktionierten Micro-Needlings: die oberste Hautschicht wird nicht abgetragen. Dadurch treten keine unerwünschten Nebenwirkungen wie erhöhte UV-Empfindlichkeit oder ein erhöhtes Risiko für Pigmentverschiebungen auf. Die Ausfallzeit ist im Vergleich zum konventionellen Needling etwas verkürzt. Auch hier ist eine Kombination mit Eigenblut (PRP – Plättchenreiches Plasma), ausgehend vom individuellen Befund, möglich und kann den Effekt intensivieren.

Was Sie wissen sollten:

Behandlungsdauer 45-60 Minuten
Effekt schrittweise sichtbar und aufbaubar, mehrere Sitzungen empfehlenswert
Narkose örtliche Betäubung mit Salbe
Nachsorge Folgebehandlungen im Abstand von 6 Wochen empfehlenswert
Ausfallzeit 1-3 Tage Rötung. Gelegentlich können kleine Blutergüsse und Schwellungen entstehen, die nach ein paar Tagen verschwinden bzw. übergeschminkt werden können
Was muss nach dem Eingriff bedacht werden? kein Sport, keine Sauna oder direkte Sonneneinstrahlung für 3 Tage

Facharzt mit diesem Schwerpunkt

Mehr aus diesem Fachbereich

Jetzt online Termin buchen

Termin vereinbaren